Historischer Verein der Grafschaft Ruppin
Home Ruppiner Land heute Verein Termine Publikationen Kontakt Impressum Foto+Video
CHRONIK
2018_1
Für unseren Verein beginnt dieses neue Jahr mit einem Vortragsabend am Donnerstag, dem 18. Januar 2018 um 18.15 Uhr in der Stadtbibliothek Neuruppin. Herr Andre Stellmacher stellt Ergeb- nisse seiner jüngst eingereichten Dissertationsschrift unter dem Thema “Zwischen Selbstbehauptung und Abhängigkeit. Die Grafen von Arnstein beim Ausbau und bei der Aufrechterhaltung ihrer Herr- schaft über das Land Ruppin” vor.
Der Vortrag ist leider ausgefallen, soll aber nachgeholt werden. Ein neuer Termin wird bekannt gegeben.
Jahreshauptversammlung im Restaurant “Tempelgarten” am 15. Februar
Der Vorstandsvorsitzende Dr. Peter Schmidt zog eine positive Bilanz für das Jahr 2017. Mit Spannung werden die Ergebnisse bezüglich der Auswahl der Exkursionsvorschläge für 2018 erwartet. Die Ergebnisse  
Vortragsabend am 22. März 2018 in der Stadtbibliothek
“Der Dreißigjährige Krieg in der Mark Brandenburg”
Herr Professor Frank Göse vom Historischen Institut der Universität Potsdam gestaltete den Vortragsabend des Historischen Vereins der Grafschaft Ruppin. Das Kurfürstentum Brandenburg wurde in diesem europäischen jedoch weitestgehend auf deutschem Boden ausgetragenden Krieg zu einem der Haupt- durchzugsländer und verlor durch Hunger, Mord und Seuchen annähernd vierzig Prozent seiner Einwohner. Nach dem endlichen Friedensschluss brauchte es noch mehr als als zwei Generationen um die Verluste an Menschen und Gütern wieder auszugleichen.
Vortragsabend am 19. April 2018 im Restaurant “Tempelgarten”
Horst Wagenfeld spricht über “25 Jahre Landschaftsarchitektur in Ruppin”
Der eigentliche Schwerpunkt seines Lebenswerkes ist die Landschaftsarchitektur. Er sprach über die genutz- ten und verschenkten Möglichkeiten dieser Disziplin, über Pläne und Projekte, die er in “25 Jahren Landschaft- sarchitektur in Ruppin” realisieren konnte und über solche, deren Verwirklichung nicht gelang.1995 mit dem “Deutschen Landschaftsarchitektur-Preis” geehrt, ist Horst Wagenfelds Einsatz für eine lebenswert und menschengerecht gestaltete Landschaft ungebrochen.
Frau Adomeit vom Vereinsvorstand... ...begrüßt die zahlreichen Teilnehmer... ...und Herrn Wagenfeld. Gartenkunst - die Wechselwirkung zwischen Architektur und Garten Der Klimabaum Ein interessiertes Publikum Ungefähr  50 Teilnehmer... ...sorgten mal wieder für ein volles Haus. Gestaltung des Schulplatzes - nicht realisiert in der Form Die sehr schöne Gestaltung der Grünanlagen auf dem Gelände der Ruppiner Kliniken Wir leben über unsere Verhälnisse. Die Planung für die Historische Altstadt
Vortragsabend des Historischen Vereins am 17. Mai 2018
Unter dem Titel “Zunftbock - Säbeltroddel - Bücherfresser” sprach Herr Volkhard Paris aus Münster über drei seiner Vorfahren, insbesondere über J. Friedrich Carl Paris. Langjährige Studien in Archiven bildeten die Grundlage einer farbigen Schilderung vom Leben “kleiner Leute” - von Schneidern, Küstern und Soldaten - aber auch auch zur Situation der Kinder. in den Jahrzehnten vor und nach dem Stadtbrand in Neuruppin. Der Vortrag fand nach langer Zeit wieder im Museum Neuruppin statt.
In dem Vortrag ging es hauptsächlich um J. Friedrich Carl Paris Volkhard Paris aus Münster Im Foyer des Museums Neuruppin Zahlreiche Zuhörer, unter ihnen auch weitere Mitglieder der Familie Paris... Frau Peers begrüßt den Historischen Verein Frau Peers, Leiterin des Museums Neuruppin, Dr. Schmidt, Vorstandsvorsitzender, und Herr Volkhard Paris Begrüßung der Vereinsmitglieder und Gäste durch Vorstandvorsitzenden Dr. Schmidt ...erlebten einen sehr detaillierten Vortrag
Frühjahrsexkursion am 23. Mai 2018 nach Ziesar
Frau Adomeit begrüßt die Teilnehmer Von der Bischhofsburg Stadtführung in 2 Gruppen durch die Altstadt in zwei Gruppen Gruppe 2 Hier gibt's was zu sehen Klosterkirche (Evangelische Pfarrkirche St. Crucis) Kloster In der Klosterkirche im Im Hof der Burg Ziesar Im "Dippmannsdorfer Paradies"  angekommen Paradiesische Torte präsentiert von Vorstandsmitglied Wolfgang Trenkler Zum Abschluss noch ein Halt an der Dorfkirche Dorfkirche mit Orgel von Albert Hollenbach, Orgelbauer aus Neuruppin Vorstandvorsitzender Dr. Schmidt zur Geschichte Der Kirche
Die von Vorstansmitglied Frau Adomeit toll organisierte Exkursion führte uns nach Ziesar, kurz ins “Paradies” und dann zur Dorfkirche von Dippmannsdorf.
und zwar ein in den Boden eingelassenen Stein, der das Handwerk symbolisiert, das um 1900 in dem zugehörigen Gebäude ausgeübt wurde In der Burgkapelle
                                Stiftungsfest 16. Juni 2018
Unser bewährtes Organisationsteam Vorstandmitglieder Frau Adomeit/Wolfgang Trenkler...
Ausflug nach Stendenitz
...sorgten wieder für ein gelungenes Stiftungsfest Vorstandsvorsitzender Dr. Schmidt begrüßt die Teilnehmer auf der "GUSTAV KÜHN" Das Wetter spielt noch nicht so mit, wird aber noch Am Jahnbad vorbei... ...zur Schleuse Alt Ruppin Mittagessen in der "Waldschenke Stendenitz" Die Waldschenke... ...und das Waldmuseum Stendenitz mit Waldlehrpfad sind immer einen Besuch wert Frau Anett Engelmann, Leiterin der Oberförsterei Neuruppin, gibt uns eine Einführung in die Geschichte des Waldmuseums Zum Kaffetrinken finden wir uns wieder in der Waldschenke ein Danach ging es mit dem Bus nach Neuruppin zurück